Schlagwort-Archive: Valentina Ascherl

KM Mehrkampf Burglengenfeld

Sieg beim ersten Team-Wettkampf

Hannah Hausladen Mehrkampf-Kreismeisterin

Ihren ersten Einsatz als Leichtathletik-Team hatten die Schützlinge von Eva Brandl beim Mehrkampf-Meeting in Burglengenfeld. Die Mädels des TV Bad Kötzting starteten bei herrlichem Wetter in der Altersklasse U10 in den klassischen Disziplinen Sprint, Weitsprung und Ballwurf. Dabei erwiesen sich die „Badgirls“ gleich als „good girls“, denn mit teils ausgezeichneten Leistungen gewannen sie den Wettkampf in der Teamwertung noch vor der Mannschaft „Kilabu“ des Gastgebers TV Burglengenfeld. Sowohl im Sprint über 50m als auch im Weitsprung landeten sie auf Rang 1, nur im Ballwurf verpassten sie mit nur einen Meter Rückstand den Sieg. Dabei knackten 2 Mädchen die 20m-Marke mit technisch bereits ganz ansehnlichen Würfen. Über 50m unterboten 3 Teammitglieder die 9 Sekunden, wobei als beste Zeit ausgezeichnete 8,26 sec erzielt wurden. Beste Weiten beim Weitsprung waren 3,87 m, 3,44 m und 3,40 m. Stolz durften Sylvia Mühlbauer, Sophia Robl, Valentina Ascherl, Rafaela Berzl und Magdalena Neuberger bei der Siegerehrung ihre erste Leichtathletik-Medaille entgegennehmen.

Obwohl Karina Mühlbauer zum Trainingsteam von Eva Brandl gehört, musste sie in der U12 schon eine Altersgruppe höher starten und als Einzelkämpferin gegen elf weitere Konkurrentinnen bestehen. Sie schlug sich dabei äußerst wacker. Mit der besten Wurfweite von 24 m, guten 3,61 m im Weitsprung und dann 8,67 sec. Über die 50 m verpasste sie nur ganz knapp das „Stockerl“ und landete mit 1037 Punkten auf Rang 4.

In den höheren Altersklassen musste dann bereits ein Vierkampf bestritten werden. Hier startete Alfons Brandl nach längerer Wettkampfpause in der U 14. Und siehe da, gutes Training machte sich bereits bemerkbar. Mit 1435 Punkten sicherte sich Alfons die Vize-Kreismeisterschaft. Mit seinem Ballwurf von 34 m kam er fast an den überragenden Sieger Stoerzer heran, musste aber mit 11,45 sec im 75 m-Lauf „Federn lassen“. Recht gut waren die Sprungleistungen von 4,02 m im Weitsprung und 1,28 m im Hochsprung. Ebenfalls Silber holte sich Sebastian Liebl bei den Jungs U 16. Auch hier waren die Sprungleistungen mit 4,73 m (Weit) und 1,46 m (Hoch) ausgezeichnet. Sebastian haderte allerdings ein bisschen mit seiner Sprintleistung von 13,8 sec über 100 m, die ihm mit letztlich 50 Punkten Rückstand zum Hauptkonkurrenten Schober (TV Burglengenfeld) den Titel kosteten. Da half auch nicht mehr die etwas bessere Weite im Kugelstoß mit 8,61 m. Dennoch hatte Sebastian einen guten Mehrkampf mit 1762 Punkten zum Saisonende hingelegt. Das Ergebnis war für den fleißigsten Wettkämpfer des Turnvereins aller Ehren wert.

Den einzigen Kreismeistertitel bei diesem Meeting holte Hannah Hausladen. Sie legte einen souveränen Wettkampf hin mit überragenden 4,91 m im Weitsprung. Auch die 13,5 sec über 100 m waren die beste Zeit aller 10 Konkurrentinnen und sicherten ihr einen großen Vorsprung. Sehr erfreulich schaffte sie auch im Kugelstoß eine Weite über der 7 Meter-Marke, wobei die 7,12 m die zweitbeste Leistung im Feld markierten. Ein bisschen unter ihren Möglichkeiten blieb Hannah im Hochsprung, wobei die 1,33 m keinen Einbruch bedeuteten, der ihren Sieg gefährdet hätte. Mit ausgezeichneten 1806 Punkten holte sich Hannah Hausladen mit großem Abstand die Goldmedaille und den Titel als Kreismeisterin 2021. Damit endet erfolgreich eine durch Corona ziemlich eingeschränkte Wettkampfsaison der Bad Kötztinger Leichtathleten. Ab jetzt geht es ins Winter-Aufbautraining.

Share