Schlagwort-Archive: Emma Heinze

Zwei Podestplätze bei nordbayerischer Meisterschaft

Eine sehr gute Performance zeigten am Wochenende einige Nachwuchsathletinnen des TV Bad Kötzting bei den nordbayerischen Hallenmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler in der Quelle-Halle in Fürth. Bei insgesamt elf Starts erzielten sie neun neue persönliche Bestleistungen! In sehr großen Starterfeldern bei den Mädchen zeigten sich dabei die fünf Athletinnen aus der Bad Stadt in Rekordlaune. Für alle fünf war es der erste Wettkampf auf dem Niveau der Besten aus ganz Nordbayern. Umso größer war für sie die Aufregung und Anspannung vor ihren jeweiligen Disziplinen. Aber sie bestanden ihre Aufgaben und lieferten ganz starke Leistungen ab. Anna Schmidt W 14 überzeugte in ihren drei Disziplinen in sehr souveräner Art und Weise. In einem starken Weitsprungwettbewerb steigerte sie ihre Bestleistung auf ausgezeichnete 4,80 m. Das war für sie der tolle dritte Rang und damit Bronze auf hoher Ebene. Auch im 60 m Hürdensprint gelang ihre nochmal eine starke Zeit.

Mit 10,03 Sek (PB) lag sie in der Endabrechung der vier Zeitendläufe auf einem sehr guten vierten Platz. In ihrem dritten Wettbewerb des Tages, dem 60 m Sprint, konnte sie ihre erst in Passau aufgestellte Bestleistung erneut verbessern. Die gesprinteten 8,53 Sek waren am Ende aller zehn Läufe der 65 Athletinnen der ausgezeichnete fünfte Platz. Der Lohn für diese beiden starken Zeiten ist, dass sie sich  damit für die bayerischen Meisterschaften der 15jährigen im Februar in München sowohl über die 60 m als auch über die 60 m Hürden qualifiziert hat.

Die anderen vier Mädchen gehören noch alle der AK U 14 an. Für diese Klasse gibt es noch keine offiziellen Meisterschaften auf Landesebene. Sie durften aber in Rahmenwettbewerben im 60 m Sprint und im Weitsprung starten, wobei die beiden Altersklassen W 12 und W 13 zusammen gewertet wurden. Einen tollen Wettkampf lieferte dabei Valentina Ascherl (W12) im Weitsprung ab. Mit neuer persönlicher Bestmarke von 4,72 m lag sie am Ende des Wettkampfes  auf Rang eins. Im 60 m Sprint erreichte sie in der Endabrechnung der zehn Zeitläufe den zehnten Rang. (8,94 Sek)

Rafaela Berzl (W12) steigerte im Weitsprung auch ihren Hausrekord auf 4,31 m und kam damit auf Rang acht der insgesamt 56 Weitspringerinnen. Auch über die 60 m lief sie mit 9,07 Sek eine neue Bestzeit. Dies gelang auch Emma Heinze (W13) über die 60 m (9,40 Sek) und im Weitsprung mit 4,28 m, was Rang elf einbrachte. Sophia Robl (W12) landete in den beiden Wettbewerben (9,62 Sek 60 m und 3,92 m im Weitsprung) jeweils im Mittelfeld aller Starterinnen.

Share

Ein Saisonabschluss nach Maß

Zum Ausklang der Freiluftsaison 2023 reisten am Feiertag nochmals sechzehn Athletinnen und Athleten der Leichtathletikabteilung des TV Bad Kötzting zum 27. McDonalds-Meeting in die Dreiflüsse Stadt Passau. Wie immer wurde dieses Sportfest von einer großen Teilnehmerzahl von Schülerinnen und Schülern besucht. Mit über 250 Meldungen aus Niederbayern und von zwei Vereinen aus der Oberpfalz gingen die Wettkämpfe auf der Sportanlage bei der Feste Oberhaus vorzüglich über die Bühne. Das schöne an dieser Veranstaltung war, dass dort auch für den Nachwuchs ab fünf Jahre auch schon Wettkämpfe angeboten wurden. Dies ist in der Oberpfalz leider nicht gegeben. Aber als alte Niederbayern ist das für die Bad Kötztinger kein Problem.

Sportlich hat sich die Reise nach Passau für die TVler auf alle Fälle gelohnt. Mit einer Einstellung eines Vereinsrekords und 22 neuen persönlichen Bestleistungen durften sie einunddreißig Mal auf dem Siegerpodest stehen. Mit zehn ersten Plätzen, zwölf zweiten und neun dritten Rängen schafften sie wieder ein hervorragendes Mannschaftsresultat.

Zweimal gab es für die Bad Kötzinger sogar einen dreifach Sieg in einer Altersklasse. Teresa Traurig holte in der W 9 im 30 m Sprint (5,29 sek), dem Weitsprung (3,84m) und dem Ballwurf  (29 m) genauso das Tripple wie Valentina Ascherl in der Altersklasse W 11 in den Disziplinen 50 m (7,63 sek), Weitsprung (4,70 m) und Ballwurf (39,50 m). Diese Weite war auch die Einstellung des Vereinsrekords von Susanne Augustin aus dem Jahre 1999.

Die weiteren Siegerinnen waren Magdalena Neuberger W 10 im Ballwurf und Emma Heinze W 12 gleich in ihrem ersten Wettkampf im Hochsprung. Sie überquerte mit 1,30 m eine ausgezeichnete Höhe in dieser Altersklasse. Ganz stark waren die Bad Kötztinger in den Biathlonstaffeln der AK U 10 und U 12. In der U 10 siegte das Quartett mit Elise Wesoly, Julia und Amelie Fischer und Alicia Bauer, die eine tolle Schlussrunde hinlegte. Das Team der AK U 12 mit Magdalena Neuberger, Sophia Robl, Teresa Traurig und Valentina Ascherl holte sich ganz souverän ebenfalls den ersten Platz.

Auch zweimal gab es einen Dreifacherfolg mit Rang zwei von Grete Wesoly AK W 5 und Rafaela Berzl in der AK W 11, jeweils im 30 m bzw. 50 m Sprint – Weitsprung und im Ballwurf. Mit weiteren Silbermedaillen wurden geehrt Julia Fischer W 7 über die 30 m, Alicia Bauer W 9 im Ballwurf, Emma Heinze W 12 im Weitsprung, Anna Schmidt W 13 über die 75 m und  Karina Mühlbauer W 13 im Weitsprung und im Kugelstoßen. Die neun dritten Plätze gingen auf das Konto von Julia Fischer W 7 im Weitsprung, Alicia Bauer im 30 m Sprint, Lilli Altmann W 10 im Weitsprung, Sophia Robl W 11 im 50 m Sprint und im Weitsprung und Anna Schmidt W 13 im Hochsprung, sowie Moritz Meier M 10 im Weitsprung und über die 50 m. Auch das zweite Team in der AK U 12 lief in der Besetzung Moritz Meier, Lilli Altmann, Felix Bauer und Rafaela Berzl in einem starken Rennen in der Biathlonstaffel auf den dritten Platz.

Von den sechzehn Athletinnen und Athleten aus der Badstadt war jeder mindestens einmal auf dem Siegerpodest anwesend. Es gab aber noch viele gute Ergebnisse und auch Platzierungen nach den Stockerlrängen. So strahlten am Ende alle mit der Sonne bei dem herrlichen Spätsommerwetter um die Wette. Und auch die beiden Trainer, Natalia Feuerer und Alois Brandl freuten sich für ihre Schützlinge über die guten Leistungen und Platzierungen.

Nach dieser erfolgreichen letzten Bahnveranstaltung organisierte Alex Ascherl ein gemeinsames Abendessen im Restaurant Oberhaus für alle Sportlerinnen und Sportler und die mitgereiste Elternschaft. Insgesamt waren es 48 Personen, die den schönen Tag bei einem guten Essen gemütlich ausklingen ließen.

Jetzt steht noch ein Besuch der öffentlichen Bezirksmeisterschaften der Region Pilsen am Samstag, den 21. Oktober in Bela nad Radbuzou auf dem Terminplan der Abteilung.

Share