Schlagwort-Archive: Veronika Seidl

Klasseleistungen der TV–Leichtathleten

Die Leichtathleten des TV Bad Kötzting zeigten auch bei winterlichen Verhältnissen eine tolle Vorstellung bei ihren Kreismeisterschaften am Sonntag auf der Sportanlage am Weinweg in Regensburg. Trotz einstelliger Temperaturen, gepaart mit Graupelschauern und Regen ließen sich die Athletinnen und Athleten die Stimmung bei ihrem Antritt in der Bezirkshauptstadt nicht vermiesen, sehr zur Freude der beiden Trainer Christian Hofmaier und Alois Brandl.

Mit 38 Podestplätzen, davon alleine 24 ersten, 7 zweiten und 7 dritten Rängen zeigten sie sich von ihrer besten Seite. Dass neben den guten Platzierungen auch die Leistungen von erster Sahne waren, zeigen alleine die 18 Normerfüllungen für die bayerischen Meisterschaften in den kommenden Monaten.

Mit Sebastian Wolczecki hat sich in der Altersklasse M 14 mit seinem weiten Sprung von 5,81 m ein weiterer Athlet des TV Bad Kötzting in den Bayernkader gehievt. Einen ganz starken Einstand gab es für die neuformierte 4x100m Staffel der weiblichen U 18. In der Besetzung Alicia Inhofer, Christina Vogl, Marlene Fuidl und Veronika Maurer lief das Quartett in sehr starken 50,22 Sek bis auf zwei hundertstel Sekunden an die Qualinorm für die deutschen Jugendmeister-schaften heran. Diese dürfte spätestens am 7. Juni  bei den Bezirksmeisterschaften auf der neuen Bahn in Bad Kötzting fällig sein.

Auffällig bei diesen Meisterschaften war wieder die starke Dominanz der Bad Städter in den Hürdenwettbewerben. In den acht Altersklassen, in denen TVler am Start waren, belegten sie siebenmal den ersten Rang. Auch gab es für jeden der sechzehn Athletinnen und Athleten mindestens eine Medaille. In den Altersklassen W 15 und U 18 weiblich standen nur Sportlerinnen aus Bad Kötzting ganz oben auf dem Siegerpodest. Besser hätte der Auftakt zur Bahnsaison für die Bad-Städter nicht laufen können.

Hier die Ergebnisse:

Hannah Hausladen W 12: 1. 75 m  – 2. Weitsprung und 800 m

Veronika Seidl W 13:  1. 60 m Hürden – 1. Hochsprung –

Janaina Ketterl W 14: 2. Hochsprung – 3. Weitsprung – 3. 80m Hürden

Vogl Christina W 15: 1. 80 m Hürden – 1. 100 m – 2. Weitsprung

Fuidl Marlene W 15:  1. Weitsprung – 1. Hochsprung – 2. 80m Hürden

Mühlbauer Emily W 15: 1. 800m – Mühlbaue Leoni W 115. 2. 800 m

Fröhlich Sophia U 18: 1. 800 m –

Alicia Inhofer U 18 1. 100m Hürden – 3. 100 m

Fischer Luisa U 18: 1. Hochsprung – 2. 100m Hürden – 3. Weitsprung

Veronika Maurer U 18: 1. 100m – 1. 200 m – 1. Weitsprung

Anna Hofmann U 20: 1. 100m Hürden – 1. Weitsprung

Andreas Prechtl M 12:  3. 75 m

Sebastian Liebl M 12: 1. 60 m Hürden – 1. 800m – 3. Weitsprung

Sebastian Wolczecki M 14: 1. 80m Hürden – 1. 100m – 1. Weitsprung

Michael Liebl U 18:  1. 110 m Hürden – 1. Weitsprung – 3. 200m

Alicia Inhofer – Christina Vogl – Marlene Fuidl – Veronika Maurer U 18 1. 4x100m Staffel

Share

Zehn Medaillen beim Mehrkampfmeeting

Mit einem Medaillensegen kehrte am Samstag der jüngste Nachwuchs der TV-Leichtathleten von ihren Kreismeisterschaften im Mehrkampf aus Burglengenfeld zurück. Mit fünf Gold-, einer Silber- und vier Bronzemedaillen übertrafen sie dabei die Erwartungen ihrer Trainer auf das positivste.

Ein Doppelsieg war der Lohn für die starken Leistungen von Melissa Ganserer in der Altersklasse W 10. Sowohl den Drei- als auch den Vierkampf gewann das blonde Mädchen in sehr überlegener Manier. Somit durfte sie gleich zwei Goldene bei der Siegerehrung in Empfang nehmen. Veronika Seidl überzeugte in der Altersklasse W 12 mit vier starken Leistungen und wurde damit mit Platz eins belohnt. Ihr Bruder Benedikt machte es ihr in seiner Altersklasse M 14 nach. Er musste aber mehr kämpfen, um den Zweitplatzierten hinter sich zu lassen. Auch der 11jährige Sebastian Liebl lag am Ende des Dreikampfes auf dem Goldrang. Mit der Silbermedaille wurde Janaina Ketterl in der Altersklasse W 13 bei der Siegerehrung belohnt. Mit einer etwas besseren Weite wäre sogar Rang eins möglich gewesen. Über zweimal Bronze im Drei- und Vierkampf durfte sich Hannah Hausladen bei den Schülerinnen W 11 freuen.

Ebenfalls in Bronze war die Farbe der Medaille für Mia Hess im Vierkampf der AK W 13.  Nach Gold im Dreikampf gab es für Sebastian Liebl M 11 Bronze im Vierkampf, hier muss er noch etwas am Hochsprung feilen. Rang acht belegte Roman Betz M 10 und auf Platz zehn beendete Emily Bräu W 11 den Dreikampf.

Am Ende der Mehrkämpfe bot der Veranstalter noch 800m Läufe in den verschiedenen Altersklassen an. Auch hier zogen sich die Badstädter äußerst positiv aus der Affäre. Veronika Seidl gewann die Alterklasse W 12. Hannah Hausladen W 11 und Sebastian Liebl M 11 liefen jeweils als zweite über die Ziellinie. Auf Rang neun landete Melissa Ganserer in der AK W 10.

Share

TV-Läufer in Lam sehr erfolgreich

Mit sechzehn Läuferinnen und Läufern waren die Leichtathleten des TV Bad Kötzting am Mittwoch beim 17. Osserlauf in Lam vertreten. Und dabei kamen dreizehn von ihnen bei der Siegerehrung aufs Siegerpodest. Mit sechs Gold- vier Silber- und drei Bronzemedaillen gehörten die Badstädter zu den erfolgreichsten Vereinen bei diesem Laufevent.

Mit der erst sechzehnjährigen Sophia Fröhlich in der Altersklasse U 18 stellten sie sogar die Tagesschnellste aller weiblichen Teilnehmerinnen über die 5 km. Sie durfte sich über einen Einkaufsgutschein von 50 € des Sponsors freuen. Weitere Klassensiege gab es für Christian Geiger bei den 13jährigen, Emily Mühlbauer bei den Mädchen W 14, Plötz Barbara in der U 20, Elisabeth Plötz in der Frauenklasse und Hubert Rauscher in der AK 75.

Mit jeweils der Silbermedaille wurden folgende Läuferinnen und Läufer dekoriert: Sebastian Liebl M 11, Seidl Veronika W 12, Mühlbauer Leoni W 14 und Michael Liebl bei den Schülern M 15. Auf Rang drei liefen Bräu Laura W 12, Vogl Christina W 14 und Christine Plötz U 18 über die Ziellinie.

Auf den vierten Plätzen beendeten Wolczecki Sebastian M 13 und Geiger Hans M 45 den Lauf.  Luca Hettenbach kam als fünfter in der Klasse M 13 ins Ziel.

Share

Starke Leistungen beim Gibachtlauf

Sehr stark präsentieren sich die Läuferinnen und Läufer des TV Bad Kötzting beim Stadtlauf bzw. beim Gibacht Berglauf  in Furth im Wald. Mit sechs Klassensiegen und davon vier Streckenbestzeiten setzten sie sich hervorragend in Szene.

Als schnellste über die 1000m bei den Schülerinnen W 11 holte sich Hannah Hausladen wieder den ersten Platz. Ihr männlicher Pedant Sebastian Liebl M 11 machte es seiner Vereinskameradin nach und holte sich ebenfalls den Pokal als erster der Schüler ab. Bei den älteren Schülerinnen und Schüler betrug die Laufstrecke bereits 2,5 km. Auch hier gaben in der Alterklasse W 14 die Bad Kötztingerinnen den Ton an. Platz eins und Streckenschnellste war hier Emily Mühlbauer vor ihrer Schwester Leoni. Die Siegerin in der Altersklasse W 12 kam ebenfalls vom TV Bad Kötzting, sie hieß Veronika Seidl. Auch bei den Schülern M 13 siegten mit Christian Geiger vor Luca Hettenbach zwei Läufer aus der Pfingstrittstadt. Den Tagessieg im 6 km Berglauf holte sich mit Michael Haimerl ein weiterer TVler. Er war damit auch Tagesschnellster über diese Distanz vor seinem Bruder Christian. In der teilnehmerstärksten Gruppe der U 18 weiblich belegte Christine Plötz Rang acht.

Share

Zahlreiche Podestplätze beim Chamer Stadtlauf

Mit sehr guten Platzierungen und Leistungen finishten die Läuferinnen und Läufer des TV Bad Kötzting bei den diversen Laufstrecken beim 18. Chamer Stadtlauf. Mit neun Stockerlplätzen waren die Erfolge der vierzehn angetretenen Läuferinnen und Läufer vom TV schon äußerst erfreulich.

Mit dem Klassensieg und der schnellsten Laufzeit über die 1,7 km beendete Hannah Hausladen bei den Schülerinnen W 11 ihren Lauf. Ebenfalls Tagesschnellste und Gesamtsiegerin über die 2,2 km war Emily Mühlbauer in der Altersklasse W 14. In der Frauenklasse siegte Elisabeth Plötz ganz überlegen über die 7,3 km. Jeweils Rang zwei erliefen sich Sebastian Liebl M 11 und Christian Geiger M 13. Nur knapp hinter ihrer Schwester erreichte Leoni Mühlbauer in der Klasse W 14 ebenfalls als zweite das Ziel. Für Veronika Seidl gab es die Bronzemedaille bei den Schülerinnen W 12. Bei seinem ersten Einsatz für den TV landete Andreas Prechtl M 11 gleich auf dem vierten Platz. Einen fünften Rang gab es für Luca Hettenbach bei den 13jährigen Schülern. Auf Platz sieben lief bei den Schülerinnen W 11 Emily Bräu über die Ziellinie. Im Stadtlauf über die 7,3 km erreichte in der Klasse M 70 Hubert Rauscher als vierter das Ziel.

Drei Läufer gaben sich mit der kurzen Strecke nicht zufrieden und nahmen deshalb den Halbmarathon in Angriff. Dabei lief es für Christian Mayer in der Klasse M 40 besonders gut. Mit neuer Bestzeit kam er auf den ausgezeichneten zweiten Rang. Hans Geiger wurde in der Altersklasse M 45 dritter und Manfred Duschinger kam auf Rang vier in der Klasse M 35 ins Ziel.

Share