Schlagwort-Archive: Leoni Mühlbauer

Starke Mehrkampftruppe des TV Bad Kötzting

Einen äußerst positiven Eindruck hinterließen am Samstag die Mehrkämpfer des TV Bad Kötzting bei ihren Bezirksmeisterschaften in den Blockmehrkämpfen in Burglengenfeld. Für die neun Starterinnen und Starter aus der Pfingstrittstadt gab es fünf Oberpfalztitel, einen zweiten, einen dritten Platz und einen fünften Platz zu feiern. Leider musste eine Wettkämpferin den Wettkampf aufgrund von Kniebeschwerden vorzeitig abbrechen.

Auch schafften die fünf  U 16 Athletinnen und Athleten die Qualinorm für die bayerischen Meisterschaften. Für die U 14 Teilnehmer war es der erste Blockwettkampf an dem sie teilnahmen. Dafür waren aber ihre Leistungen und Platzierungen außerordentlich gut.

Mit drei neuen persönlichen Bestleistungen setzte sich Hannah Hausladen in der AK W 12 im Block Lauf an die Spitze in ihrer Klasse und holte sich ihren ersten Mehrkampftitel auf Bezirksebene. Hervorragend ihre 75 m-Zeit von 10,75 Sekunden. Im gleichen Block, aber in der AK M 12, machte es ihr Trainingspartner Sebastian Liebl nach. Auch er stellte drei neue Bestleistungen auf, wobei bei ihm die 60m-Hürdenzeit von 11,08 Sek die meisten Punkte einbrachten. Für ihn ist es nach dem Gewinn der 2000m bereits der zweite Oberpfalztitel in diesem Jahr. Für Newcomer Andreas Prechtl, auch M 12, sprang bei seinem Oberpfalzdepüt Rang fünf heraus. Er lief über die 75 m sein bestes Ergebnis ein. Mit 200 Punkten Vorsprung setzte sich Marlene Fuidl W 15 im Block Sprint/Sprung die Bezirkskrone auf. Mit sehr guten 2501 Punkten war sie eine Klasse für sich. Für sie gab es im Weitsprung für die 4,94 m die meisten Punkte. Ebenfalls sehr stark die 13,49 Sek im 100 m Lauf und die 12,91 Sek über die 80 m Hürden. Eine weitere Goldmedaille erkämpfte sich Emily Mühlbauer W 15 im Block Lauf. Aber mit nur neunzehn Punkten Rückstand folgte schon Schwester Leoni auf Rang zwei. Gold Nummer fünf war für Sebastian Wolczecki in der AK M 14 im Block Lauf reserviert. Sehr starke 12,33 Sek über die 80 m Hürden war das punktbeste Ergebnis in den fünf Disziplinen. Aber auch die 100 m Zeit von 12,61 Sek war die beste Leistung des Tages aller Mehrkämpfer. Rang drei und damit die Bronzemedaille erkämpfte sich Janaina Ketterl in AK W 14 im Block Sprint/Sprung mit fünf sehr ausgeglichenen Ergebnissen, wobei bei ihr der Weitsprung mit 489 Punkten das beste Resultat war. Sie durfte die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

Leider musste Christina Vogl ihren Wettkampf nach der zweiten Disziplin mit Knieschmerzen abbrechen, so dass in der U16 der weiblichen Schülerinnen für den TV kein Mannschaftsergebnis zustande kam, denn hier waren die Bad Städterinnen die klaren Favoritinnen auf den Titel.

Mit zweiundzwanzig neuen Bestzeiten und -Weiten zeigten sich alle Athletinnen und Athleten in einem guten Trainingszustand und lassen für die weiteren anstehenden Wettkämpfe noch einiges erhoffen.

Share

Klasseleistungen der TV–Leichtathleten

Die Leichtathleten des TV Bad Kötzting zeigten auch bei winterlichen Verhältnissen eine tolle Vorstellung bei ihren Kreismeisterschaften am Sonntag auf der Sportanlage am Weinweg in Regensburg. Trotz einstelliger Temperaturen, gepaart mit Graupelschauern und Regen ließen sich die Athletinnen und Athleten die Stimmung bei ihrem Antritt in der Bezirkshauptstadt nicht vermiesen, sehr zur Freude der beiden Trainer Christian Hofmaier und Alois Brandl.

Mit 38 Podestplätzen, davon alleine 24 ersten, 7 zweiten und 7 dritten Rängen zeigten sie sich von ihrer besten Seite. Dass neben den guten Platzierungen auch die Leistungen von erster Sahne waren, zeigen alleine die 18 Normerfüllungen für die bayerischen Meisterschaften in den kommenden Monaten.

Mit Sebastian Wolczecki hat sich in der Altersklasse M 14 mit seinem weiten Sprung von 5,81 m ein weiterer Athlet des TV Bad Kötzting in den Bayernkader gehievt. Einen ganz starken Einstand gab es für die neuformierte 4x100m Staffel der weiblichen U 18. In der Besetzung Alicia Inhofer, Christina Vogl, Marlene Fuidl und Veronika Maurer lief das Quartett in sehr starken 50,22 Sek bis auf zwei hundertstel Sekunden an die Qualinorm für die deutschen Jugendmeister-schaften heran. Diese dürfte spätestens am 7. Juni  bei den Bezirksmeisterschaften auf der neuen Bahn in Bad Kötzting fällig sein.

Auffällig bei diesen Meisterschaften war wieder die starke Dominanz der Bad Städter in den Hürdenwettbewerben. In den acht Altersklassen, in denen TVler am Start waren, belegten sie siebenmal den ersten Rang. Auch gab es für jeden der sechzehn Athletinnen und Athleten mindestens eine Medaille. In den Altersklassen W 15 und U 18 weiblich standen nur Sportlerinnen aus Bad Kötzting ganz oben auf dem Siegerpodest. Besser hätte der Auftakt zur Bahnsaison für die Bad-Städter nicht laufen können.

Hier die Ergebnisse:

Hannah Hausladen W 12: 1. 75 m  – 2. Weitsprung und 800 m

Veronika Seidl W 13:  1. 60 m Hürden – 1. Hochsprung –

Janaina Ketterl W 14: 2. Hochsprung – 3. Weitsprung – 3. 80m Hürden

Vogl Christina W 15: 1. 80 m Hürden – 1. 100 m – 2. Weitsprung

Fuidl Marlene W 15:  1. Weitsprung – 1. Hochsprung – 2. 80m Hürden

Mühlbauer Emily W 15: 1. 800m – Mühlbaue Leoni W 115. 2. 800 m

Fröhlich Sophia U 18: 1. 800 m –

Alicia Inhofer U 18 1. 100m Hürden – 3. 100 m

Fischer Luisa U 18: 1. Hochsprung – 2. 100m Hürden – 3. Weitsprung

Veronika Maurer U 18: 1. 100m – 1. 200 m – 1. Weitsprung

Anna Hofmann U 20: 1. 100m Hürden – 1. Weitsprung

Andreas Prechtl M 12:  3. 75 m

Sebastian Liebl M 12: 1. 60 m Hürden – 1. 800m – 3. Weitsprung

Sebastian Wolczecki M 14: 1. 80m Hürden – 1. 100m – 1. Weitsprung

Michael Liebl U 18:  1. 110 m Hürden – 1. Weitsprung – 3. 200m

Alicia Inhofer – Christina Vogl – Marlene Fuidl – Veronika Maurer U 18 1. 4x100m Staffel

Share

Erste Erfolge der Leichtathleten beim Saisonauftakt

Bereits beim ersten Wettkampf in der neuen Freiluftsaison 2019 zeigten sich die Athletinnen und Athleten des TV Bad Kötzting von ihrer besten Seite. Gleich beim Auftakt ging es am Samstag in Regensburg um die Oberpfalztitel in den Langstreckenläufen auf der Bahn und um die Kreismeistertitel in den Wurfdisziplinen. Dabei gab es auch gleich die ersten beiden Bezirkstitel im Lauf und fünf Kreistitel für die Werferinnen. Ferner erzielten sie elf neue persönliche Bestleistungen in den verschiedenen Disziplinen.

Seine erste Goldmedaille auf Bezirksebene erlief sie der zwölfjährige Sebastian Liebl im 2000 m Lauf. In sehr guten 2:45 min überquerte er dabei als erster die Ziellinie. Emily Mühlbauer lief bei den Schülerinnen mit 7:34 min die schnellste Zeit und gewann einen weiteren Oberpfalztitel in ihrer Sammlung dazu. Sehr stark zeigte sich in diesem Lauf auch ihrer Schwester Leoni. Sie holte sich mit 7:46 min die Silbermedaille in der AK W 15. Ebenfalls zu Silber lief Sophia Fröhlich in der Jugendklasse U 18 im 3000 m Lauf. In 11:19 min lag sie nicht einmal eine Sekunde hinter der Siegerin. Zu Bronze reichte es für Marlene Fuidl bei den Schülerinnen W 15. Der Sprinter Sebastian Wolczecki ging bei den Schülern über die 3000 m an den Start, Rang fünf war am Ende des Laufes seine Platzierung in der AK M 14. 

Jeweils einen Doppelsieg gab es für Anna Hofmann U 20 und Luisa Fischer U 18. Beide holten sich die Kreismeistertitel im Speerwurf und im Kugelstoßen.

Der Speerwurfsieg in der Klasse W 15 ging ebenfalls nach Bad Kötzting. Marlene Fuidl setzt sich hier an die Spitze des Feldes. Die Bronzemedaille mit dem Speer erwarf sich Sebastian Liebl in der Altersklasse M 12. In der zahlenmäßig sehr stark besetzten Altersklasse W 14 belegte Janaina Ketterl im Speerwurf Rang fünf und im Kugelstoßen landete sie auf dem sechsten Platz.

So kann man von einem gelungenen und erfolgreichen Saisoneinstieg in das neue Wettkampfjahr sprechen. Jetzt werden die beiden Ferienwochen nochmals für eine gute Grundkonditionierung genutzt, um dann Anfang Mai optimal in die weiteren Wettkämpfe zu starten.

Share

Schweres Geläuf für die Crossläufer

Mit sehr widrigen Umständen hatten am Wochenende die vier Starter des TV Bad Kötzting bei den Oberpfalzmeisterschaften im Crosslauf in Wiesau zu kämpfen. Zum einen goss es wie aus Kübeln und zum anderen war die Laufstrecke sehr tief und zum Teil mit Pfützen übersät. Aber auch diesen Unwägbarkeiten hielten die wackeren vier aus der Pfingstrittstadt stand und beendeten ihre Läufe auf vorderen Plätzen. Als erste musste Sophia Fröhlich in der weiblichen Jugend über vier Runden mit jeweils 1000m an den Start. Und sie  überquerte als Siegerin und Oberpfalzmeisterin in der U 18 die Ziellinie. Beim gemeinsamen Start aller Schülerinnen und Schüler der AK U 14 und U 16 über zwei Runden waren Emily und Leoni Mühlbauer sowie Sebastian Liebl an der Startlinie. Nach harten Positionskämpfen der sechsundvierzig Starterinnen und Starter holte sich Emily Mühlbauer bei den Schülerinnen U 16 die Bronzemedaille. Knapp hinter ihr lief ihre Schwester Leoni auf Rang vier über die Ziellinie. Sebastian Liebl erlief sich in der AK U 14 den sechsten Platz.

bdr
Share

Mühlbauer-Quartett in Nittenau erfolgreich

Beim 8. Regentallauf des TSV Nittenau ging mit Emily und Leoni Mühlbauer sowie Evi und Martin Mühlbauer ein Familienquartett des TV Bad Kötzting an den Start. Die beiden Zwillinge Emily und Leoni, beide in der Altersklasse U 16, mussten bereits wie die übrigen weiblichen Läuferinnen die 5,3 km Distanz bewältigen.

Leider wurde in diesem Rennen in der Ergebnisauswertung keine Altersklassen-Wertung vorgenommen, so dass alle weiblichen Läuferinnen in einem Topf zusammen gewertet wurden. So belegte in der Auswertung aller 65 Teilnehmerinnen Evi Mühlbauer den ausgezeichneten 2. Platz. Emily und Leoni kamen als siebte bzw. achte ins Ziel. Sie waren mit Abstand die schnellsten aller jugendlichen Läuferinnen. Martin Mühlbauer ging über die klassischen 10 km an den Start. Auch er lief ein starkes Rennen und beendete als vierter diese Distanz der 101 Teilnehmer.

Der TSV Nittenau bot wieder ein tolles Ambiente für die über 400 Läuferinnen und Läufer, die über die verschiedenen Laufstrecken starteten. Auch das Rahmenprogramm mit Verlosung und Verköstigung war wieder vom Feinsten.

 

Share