Schlagwort-Archive: featured

Sebastian Wolczecki: Bayerischer Doppelmeister

In hervorragender Form präsentierten sich die U 16 Schülerinnen und Schüler des TV Bad Kötzting bei den Bayerischen Schülermeisterschaften am Wochenende in Erding. Bei acht Starts gab es gleich sieben neue persönliche Bestleistungen und auch wieder zwei neue Vereinsrekorde für das Quartett von Trainer Alois Brandl. Trotz des späten Termins in diesem Jahr konnten die Aktiven die Spannung und Leistungsbereitschaft aufrechterhalten und so diese starken Ergebnisse erzielen.

Zwei ganz starke Tage erwischte dabei der 15-jährige Schüler Sebastian Wolczecki. Mit zwei Goldmedaillen, eine im Weitsprung und die andere im 80 m Hürdenlauf und einem vierten Platz im 100 m Lauf, war er einer der erfolgreichsten Teilnehmer dieser Meisterschaften.

Am Samstag standen die 80 m Hürden auf dem Zeitplan. Als bisher Zweitschnellster in der Meldeliste gehörte er zwar zum erweiterten Favoritenkreis, aber über die Hürden kann in jedem Lauf so einiges passieren. Er war im ersten Lauf gesetzt und konnte so eine Zeit vorlegen für alle anderen Teilnehmer des zweiten Vorlaufes. Dies gelang dann auch Sebastian Wolczecki als schnellster in der ausgezeichneten Zeit von 11,33 Sek vorzüglich. So hieß es nun, sich für das Finale der acht schnellsten Hürdenläufer in der AK M 15 vorzubereiten und die Spannung hochzuhalten. Mit einem famosen Start gelang ihm auch eine saubere Hürdenüberquerung der ersten Hürde. Und auch die anderen weiteren sechs Hindernisse überflog er in ausgezeichneter Manier. So stürmte er unaufhaltsam an der Spitze dem Ziel entgegen. In der Traumzeit von 10,94 Sek lief er als erster über die Ziellinie. Somit wiederholte er seinen Sieg vom letzten Jahr in der AK M 14. Als Bayerischer Meister durfte er sich die Goldmedaille bei der Siegerehrung abholen. Die neue Bestzeit von 10,94 Sek sind auch wieder neuer Vereinsrekord, Platz eins in der bayerischen Bestenliste und Platz vier in der deutschen Bestenliste.

Seine zweite Goldene gewann er im Weitsprungwettbewerb am Sonntag. Bereits um 10:30 Uhr wurde hier um die Medaillen gekämpft. In dieser Disziplin war er die Nummer eins in der Meldeliste und ging so auch als  Favorit an den Start. Und dieser Favoritenrolle wurde er auch dann voll und ganz gerecht. Nach einem ersten ungültigen Versuch gelang ihm dann beim nächsten bereits mit 6,10 m der Siegessprung. An dieser Weite bissen sich alle seine Konkurrenten die Zähne aus. Mit vier seiner gültigen Versuche hätte er auch den Wettkampf für sich entschieden. Zwar kam er an seine Bestleistung von 6,32 m nicht heran, aber dies war auch nicht nötig. Mit den 6,32 m, die er beim Meeting in Bad Kötzting gesprungen ist, liegt er auch hier auf Rang sieben in der deutschen und Platz eins in der bayerischen Bestenliste. Zudem hatte er noch über die 100 m gemeldet. Und da gelang ihm eine exzellente Vorstellung im Finale. Im Vorlauf lief er bereits mit 11,93 Sek fast an seine Bestleistung heran. Diese sollte dann im Endlauf der schnellsten Schüler Bayerns fallen. Nach einem guten Start und einer fast optimalen Pick-up-Beschleunigung lief er als vierter in neuer Bestzeit von 11,76 Sek über die Ziellinie. Zur Bronzemedaille fehlten ihm lediglich achthundertstel Sekunden.

Mia Hess startete in der AK W 15 auch in drei Disziplinen. Am Samstag war sie über die 80 m Hürden gefordert. Leider lief es im Vorlauf nicht wie gewünscht und die Zeit von 13,10 Sek reichte nur für die Teilnahme am B-Finale. Aber hier zeigte sie dann, dass sie auch eine gute Hürdenläuferin ist. In diesem zündete sie gleich vom Start weg den Turbo und lief nach der Überquerung der acht Hürden als erste über die Ziellinie. Mit 12,60 Sek stellte sie eine neue Bestleistung auf. Am Sonntag war sie zuerst im 100 m Lauf gefordert. Hier lief sie in 13,14 Sek auf den undankbaren neunten Platz in der Endabrechnung der fünf Vorläufe aller Sprinterinnen. Leider war auch hier nur der B-Endlauf für sie zum zweiten Start reserviert. Genau wie am Samstag über die Hürden lief sie in der neuen Bestzeit von 13,11 Sek als erste über die Linie und darf sich als neuntschnellste Schülerin Bayerns freuen. Weil sie nicht nur kurz schnell laufen kann, meldete sie ihr Trainer auch noch über die 300 m Distanz an. Die Qualinorm hatte sie in ihrem bisher einzigen Start erreicht. Diese 300 m haben es für die Schülerinnen in sich. Da ist neben einer guten Grundschnelligkeit auch ein solides Stehvermögen gefragt. Und das 15-jährige Talent des TV bewies, dass sie auch dieses beherrscht. Mit neuer Bestzeit von 44,67 Sek belegte sie Rang zehn unter den Spezialistinnen Bayerns.

Eine ganz starke Performanz lieferte die noch 12-jährige Hannah Hausladen im 100 m Lauf bei den 14-jährigen ab. Mit unglaublichen 13,23 Sek lief sie sich in das A-Finale der acht zeitschnellsten Mädchen. Und auch hier zeigte sie nochmals Kämpferqualitäten. Zwar konnte sie die Zeit vom Vorlauf mit 13,38 Sek nicht mehr unterbieten, aber mit Rang fünf – und das als absolut jüngste Teilnehmerin der Wettkämpfe – hat sie alle Erwartungen übertroffen.

Der vierte im TV Aufgebot war Nico Blasini M 15. Auch er hatte sich über die 300 m für diese Meisterschaften qualifiziert. Für ihn war es genauso wie für Mia erst der zweite Wettkampfstart über diese Strecke. Aber auch er konnte seine bisherige Bestzeit unterbieten und belegte in 40,43 Sek den neunten Rang. Bei mehr Wettkampferfahrung kann er sich zu einem guten 400 m Läufer entwickeln.

Trotz der wenigen Wettkämpfe, die die Leichtathleten in dieser Saison bestritten haben, zeigten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gute bis sehr gute Leistungen. Es stehen jetzt noch die OM in den Blockmehrkämpfen der Schüler und die BM in den Jugendklassen auf dem Terminplan.

Share