Schlagwort-Archive: featured

Zwei Vereinsrekorde an einem Tag

Licht und Schatten, gab es am Wochenende für die Leichtathleten des TV Bad Kötzting beim dritten München Challenge im alterwürdigen Dantestadion in der Landeshauptstadt.

Einen Sahnetag erwischte am Samstag der 15jährige Leichtathlet Sebastian Wolczecki. Innerhalb von 90 Minuten löschte er die bisherigen Bestleistungen im 100 m Sprint sowie über die 80 m Hürden von Markus Drexler in der Alterklasse M 15 aus dem Jahre 2002 in der Vereinsbestenliste aus.

Bei nicht einmal optimalen Bedingungen setzte er gleich bei seiner ersten Disziplin, den 80 m Hürden, eine neue fantastische Bestzeit auf die Bahn. In einem ausgezeichnet besetzten Rennen, in dem fast die gesamte bayerische Hürdenelite am Start war, belegte er in 11,30 Sekunden den zweiten Rang. Mit einem besseren Start zur ersten Hürde hätte diese Zeit trotz 0,7 m Gegenwind noch etwas schneller sein können. Langsam freundet er sich mit den sieben Hindernissen auf der Bahn immer besser an. Die alte Bestzeit von Markus Drexler lag bisher bei 11,40 Sekunden. Nach knapp 90 Minuten Pause ging es dann über die 100 m ohne Hindernisse. Auch hier gelang ihm fast eine perfekte Vorstellung. Lediglich am Start ließ er noch einige hundertstel Sekunden liegen.

Aber die Beschleunigung war ausgezeichnet und auch die maximale Geschwindigkeit bis kurz vor dem Ziel war sehr hoch. So blieb die Uhr bei 11,89 Sekunden bei ihm stehen, was eine Verbesserung des alten Rekords von elf Hundertstel bedeutet. Bei diesem Lauf herrschte ein leichter Rückenwind von 0,1 m pro Sekunde. Mit diesen beiden hervorragenden Leistungen hat er sich in den erweiterten Favoritenkreis für die bayerischen Meisterschaften gelaufen.

Der ebenfalls 15jährige Athlet Nico Blasini lief erst sein zweites Rennen über die 300 m. Auch er zeigte dabei eine ausgezeichnete Vorstellung und konnte seine Bestleistung um fast eine Sekunde verbessern. Mit 40,84 Sekunden belegte er den fünften Platz und bestätigte seine Qualifikation für die Landesmeisterschaften. Ebenfalls zwei neue Bestmarken stellte auch Mia Hess in der AK W 15 auf. Über die 80m Hürden lief sie in 12,81 Sek auf den sechsten Rang. Beim 100 m Sprint kam sie zwar nicht besonders gut aus dem Startblock, aber ab der Hälfte der Strecke wurde sie immer schneller und konnte tatsächlich alle vor ihr liegenden Sprinterinnen überholen. Und so lief sie in 13,20 Sek auf Rang eins in ihrem Zeitlauf. Nur eine Läuferin war in einem anderen Lauf schneller als sie. Alicia Inhofer siegte über die 100 m Hürden in 14,66 Sek. Sie bestätigte damit, dass sie zur Zeit zu den besten bayerischen U 18 Hürdenläuferinnen gehört. Im 100m Sprint lief es nicht so optimal. Sie kam zwar sehr gut aus den Blöcken, aber leider fehlte ihr am Ende das nötige Stehvermögen an diesem Tag. Bei 1,2 m Gegenwind blieb die Uhr bei 13,10 Sek für sie stehen. Am Ende aller Zeitläufe war es der achte Rang für sie.

Einem härteren Test bei fast 40 Grad auf der Bahn unterzogen sich über die 800 m die beiden Mühlbauer-Zwillinge. Leonie wurde in den ersten von drei Finalläufen eingeteilt. Hier war sie die schnellste gemeldete Teilnehmerin. So startet sie auch gleich vorne weg und lief mit neunundsechzig Sekunden eine ganz schnelle erste Runde. Leider kam dann bei der 600m Marke der Mann mit dem Hammer und sie musste das Tempo gewaltig zurückschrauben. Sie gewann zwar noch ihren Lauf, aber es kamen noch zwei weitere Zeitläufe. Schwester Emily startete dann gleich im zweiten der Läufe. Sie hatte schnellere Läuferinnen dabei und so konnte sie sich etwas mehr orientieren. Aber dies gelang ihr an diesem Tag nicht ganz optimal. Aber bei den Bedingungen und den Voraussetzungen war es ganz in Ordnung. Wenn du um 6.30 Uhr in Bad Kötzting abfährst und dann erst um 15.00 Uhr starten musst, sind das bei diesen Temperaturen bestimmt keine leistungsfördernden Kriterien. Die Ergebnisse der beiden waren dann Rang sieben für Emily und Rang acht für Leoni. Christina Vogl kam bei den 100m Hürden leider nicht so gut zurecht. Für sie gab es Rang sieben in der Ergebnisliste.

Die Athletinnen und Athleten des TV Bad Kötzting freuen sich jetzt auf ihr Heimspiel am kommenden Samstag im heimischen Stadion.

Share