Archiv der Kategorie: Wettkämpfe

Gleich sechs Medaillen zum Hallenauftakt

Mit sechs Podestplätzen im Gepäck und einer Reihe neuer persönlicher Bestleistungen verließen am Sonntagabend die vier Athletinnen des TV Bad Kötzting die Quelle-Halle in Fürth.

Diese war der Austragungsort der nordbayerischen Hallenmeisterschaften für die Jugend U 18 sowie Frauen und Männer. Mit dabei auch wieder ein Quartett aus der Badstadt. Und sie hatten gleich einen glänzenden Auftakt zu feiern. Schon beim ersten Wettbewerb, den 60 m Hürden der weiblichen Jugend U 18, gab es für sie einen Doppelsieg. In zwei Zeitendläufen siegte im ersten Lauf Anna Hofmann in der ausgezeichneten Zeit von 9,11 Sekunden sehr souverän. Im zweiten Rennen holte sich Luisa Fischer in 9,35 Sekunden – ebenfalls neue Bestzeit für sie – den Sieg. So war es dann nach Wertung der beiden Läufe Rang eins und zwei für die beiden TV-Sprinterinnen. Über die 60 m flach lief dann Veronika Maurer mit 8,28 Sekunden auch eine neue Bestleistung und sie bedeutete in der Addition der zwei Finales den zwölften Platz. Beim Weitsprung hatten dann alle drei so ihre Anlaufprobleme. Hier zeigte sich, dass diese Disziplin im heimischen Bad Kötzting im Winter nicht wettkampfmäßig trainiert werden kann. So kam keine von ihnen an ihre jeweilige Bestleistung heran. Anna Hofmann belegte mit 5,04 m Rang sechs, Veronika Maurer kam mit 4,98 m auf Platz sieben und Luisa Fischer verpasste mit 4,78 m ganz knapp den Endkampf und belegte Rang neun. Die 800 m bei der weiblichen U 18 waren für Sophia Fröhlich eine klare Angelegenheit. Schon Ausgangs der ersten Kurve ging sie an die Spitze des Feldes und baute ihren Vorsprung von Runde zu Runde immer weiter aus. Obwohl nicht gefordert lief sie mit 2:27,16 Minuten eine gute Zeit und hatte im Ziel fünf Sekunden Vorsprung vor der zweiten Läuferin. So gewann sie nach 2017 in der Klasse W 15 auch gleich im ersten Rennen in der neuer Altersklasse U 18 den nordbayerischen Hallentitel.

Im Kugelstoßwettbewerb testeten Anna Hofmann und Luisa Fischer auch hier ihre Form für den Mehrkampf. Mit sehr guten 10,83 m belegte Luisa Fischer den dritten Rang und holte sich die Bronzemedaille. Anna  Hofmann kam mit 9,97 m auf Platz acht. Auch beim anschließenden Hochsprung zeigten die beiden TVlerinnen nochmals ihre Vielseitigkeit. In einem spannenden Wettkampf konnte Luisa Fischer mit 1,59 m den dritten Platz erspringen. Anna Hofmann überquerte im dritten Versuch auch noch die nächste Höhe von 1,62 m und wurde damit zweite. Für sie war dies auch eine neue Bestleistung.

So endete für das Quartett von Trainer Alois Brandl mit je zwei Gold-,  Silber- und Bronzemedaillen ein langer und erfolgreicher Tag.

Share

Saisonabschluss der Leichtathleten

Es gibt wahrlich schöneres Wetter für einen Leichtathletikwettkampf im Freien als es am Wochenende in Eschenbach der Fall war. Zum Kehraus reisten noch einige Athletinnen in die nördliche Oberpfalz.

Bei Regen und vor allem kalten Westwind bot der letzte Bahnwettkampf in diesem Jahr für die Teilnehmerinnen des TV Bad Kötzting nicht gerade die optimalsten Voraussetzungen für starke Leistungen. Dabei gingen einige von ihnen auch nicht in ihren Spezialdisziplinen, sondern in nicht so gut  trainierten an den Start.  Aber trotzdem gab es noch ein paar Saison- bzw. persönliche Bestleistungen für die eine oder andere Athletin.

Mit Rang eins im Speerwurf und Saisonbestleistung im Kugelstoßen war Luisa Fischer zweimal auf dem Podest zu finden. Ebenfalls einen Klassensieg feierte Alicia Inhofer über die 100 m. Im Weitsprung belegte sie Platz vier und im Speerwurf rangierte sie auf Rang fünf. Zwei dritte Plätze belegte Veronika Maurer, einmal über die 100 m und das zweite Mal im Weitsprung. Im Hochsprung und im Kugelstoßen landete sie jeweils auf Platz vier. Die Mittelstreckenläuferin Sophia Fröhlich betätigte sich diesmal im Kugelstoßen (Rang 8), im Hochsprung (Rang 6) und im 100 m Sprint (Rang 8). Die beiden U 14 Athletinnen, Marlene Fuidl und Christina Vogl, starteten beide gleich in vier Disziplinen. Dabei war der Speerwurf zum ersten Male auf der Startliste für sie. Christina Vogl erzielte über die 75 m Rang vier, im Hochsprung Platz sieben, im Weitsprung Platz 12 und im Speerwurf Platz vierzehn. Für Marlene Fuidl gab es die Plätze vier im Hochsprung, Rang sechs im Speerwurf, Rang neun im Weitsprung und Platz sieben im 75m Sprint.

Somit wurde die Saison 2017 abgeschlossen und jetzt steht die Vorbereitung auf die Hallensaison 2018 auf der Trainingsplanung der Trainer.

Share

Bronze beim Bezirksfinale der Kinderleichtathletik

Sieben wackere TV-Leichtathletik-Youngster durften am Tag der Deutschen Einheit nach Regensburg zum Bezirksfinale in der Kinderleichtathletik fahren. Das Team hatte sich durch drei Teilnahmen bei den Kreis-Wettkämpfen zum Finale der Besten qualifiziert. Lange stand die Durchführung wegen der unsicheren Witterung auf der Kippe. Die 14 Teams wurden dann aber mit trockenem und am Schluss sogar sonnigen Wetter für ihren Mut zum Wettkampf belohnt. In der Wettkampfklasse U12 kristallisierte sich schnell der Favorit, die SWC Tiger, heraus. Das Team bestand nur aus 11-jährigen Athleten, so dass diese einen gewissen Altersvorteil hatten. Um die weiteren Plätze entbrannte dann aber ein spannender Wettstreit, bei dem sich die Badstädter „blauen Pumas“ letztendlich die Bronzemedaille sichern konnten.

Fünf anspruchsvolle Wettbewerbe warteten auf die Sportlerinnen und Sportler. Gleich beim Stabweitsprung überraschten die TVler mit einer guten Leistung. Emily Bräu, Sebastian Liebl, Laura Bräu und Veronika Seidl erzielten die maximale Punktzahl. Hannah Hausladen, Melissa Ganserer und auch die erst 9-jährige Carolina Bräu steuerten ordentlich Punkte bei. Schade, dass die 117 um einen winzigen Punkt weniger waren als die Leistung der Zweitplatzierten. Dann stand die Hürden-Sprint-Staffel auf dem Programm. Sensationell dominierten die blauen Pumas den Wettbewerb und landeten hier auf Rang 1. Auch für die 6 x 50m-Staffel waren die TVler zuversichtlich. Auf den Hürden-Erfolg folgte jedoch eine kleine Enttäuschung. Die Wechsel klappten nicht wie gewünscht und es blieb am Ende nur Rang 4. Drei Teams lagen jetzt gleichauf auf dem zweiten Gesamtrang. Der Drehwurf sollte es nochmal richten. Veronika Seidl, Sebastian Liebl und Emily Bräu erzielten zwar jeweils über 40 Punkte, insgesamt reichten die 235 Punkte um gerade einmal 5 Punkte nicht, um auf die direkten Konkurrenten aufzuholen. Jetzt kam alles auf den ca. 1200m langen Stadion-Cross an. Jeder musste alles geben und sich voll verausgaben, weil jeder Platz im großen Lauffeld zählte. Beste Athleten waren hier Veronika Seidl und Hannah Hausladen auf Rang 6 und 8. Das TV-Team sicherte sich in diesem Lauf den dritten Rang, der dann am Ende den dritten Gesamtrang und die Bronzemedaille sicherte. Insgesamt war das eine schöne Leistung der Badstädter blauen Pumas, zumal man drei Neulinge sowie zwei 9-jährige im Team hatte.

Share

Starkes Laufquartett des TV

Mit einem kleinen Aufgebot von nur vier Läuferinnen war am Sonntag der TV Bad Kötzting beim 7. Regentallauf in Nittenau vertreten. Aber dieses Quartett war bärenstark und holte sich nicht nur zwei Klassen-Siege sondern lief auch jeweils Streckenbestzeit über die 2 bzw. 5,3 km. Einen ungefährdeten Sieg gab es für Emily Mühlbauer bei den Schülerinnen auf der 2 km-Schleife. Sie war nicht nur das schnellste Mädchen, sondern ließ auch alle männlichen Teilnehmer der Schülerklassen hinter sich. Als einzige unterbot sie mit 7:52,8 Minuten die acht Minutengrenze und durfte sich mit der Tagesbestzeit feiern lassen. Schwester Leoni blieb ihr immer auf den Fersen und lief dann auch als Zweite der Mädchen über die Ziellinie, was somit einen Doppelsieg der TV-Mädchen bedeutete.

Im Lauf der Frauen und weiblichen Jugend über die 5,3 km Strecke gingen mit Elisabeth und Barbara Plötz ebenfalls zwei Läuferinnen aus der Badstadt an den Start. Beide hielten sich über die gesamte Strecke im Vorderfeld der 42 Starter-innen auf und wollten deshalb für den Ausgang des Rennens schon ein Wörtchen mitreden. Und dies gelang Elisabeth in souveräner Art sehr gut. Mit einem langen tollen Endspurt holte sie sich den Tagessieg in der Frauenklasse. Ihre Schwester Barbara lief als Vierte über die Ziellinie.

Damit war es für die vier Läuferinnen des TV ein erfolgreiches Auftreten am Unterlauf des Regen.

Share

Mannschaftserfolg der TV-Mädels

Mit einem Sieg des TV-Quintetts Luisa Fischer-Veronika Maurer-Alicia Inhofer-Sophia Fröhlich und Lara Heidmeier endeten am Sonntag die Mannschaftsmeisterschaften der Bezirks Oberfranken in Forchheim.

Trotz mehrwöchiger Trainingspause zeigten die fünf Athletinnen noch ansprechende Leistungen. Sogar einige persönliche Bestleistungen wurden dabei erzielt. Bei diesem Mannschaftswettbewerb mussten sie in folgenden Disziplinen starten: Dem 100 m Sprint – Weitsprung – Speerwurf – Kugelstoßen – 800m Lauf und in der 4×100 m Staffel. Dabei durfte eine Athletin an zwei Einzelwettbewerben antreten.

Gleich über die 100 m gab es für die Bad Kötztinger mit Veronika Maurer und Lara Heidmeier einen Doppelsieg zu feiern. Das gleiche Kunststück lieferten wiederum Veronika Maurer und Alicia Inhofer im Weitsprung ab. Das Kugelstoßen konnte Luisa Fischer mit sehr guten 10,41 m für sich entscheiden. Auch die 800 m waren eine sichere Angelegenheit für Sophia Fröhlich.

Auch den Sieg in der 4×100 m Staffel ließ sich das TV-Quartett nicht entreißen. Luisa Fischer erzielte nach ihrer langen Verletzungspause mit 36,55 m im Speerwurf eine ausgezeichnete Weite und belegte dabei den dritten Rang.

Da für jede Disziplin nicht eine Spezialistin vorhanden war, mussten auch einige „fremdgehen“ und sich in den Dienst der Mannschaft stellen. Aber auch sie lieferten dort gute Wettkämpfe ab. So erzielte Alicia Inhofer im Speerwurf mit 26,46 m sogar eine neue persönliche Bestweite. Dies gelang auch Sophia Fröhlich mit 8,28 m im Kugelstoßen.

So durfte sich am Ende der Veranstaltung die Fünfertruppe von Trainer Alois Brandl mit fast 100 Punkten Vorsprung vor der LG Bamberg als Sieger über die gute Leistung freuen.

Share