Alle Beiträge von Christian_Hofmaier

Saisonauftakt geglückt

Mit einem für die meisten Athletinnen und Athleten geglücktem Saisoneinstieg endeten am Samstag die Oberpfalzmeisterschaften in den Langstreckenwettbewerben und die Kreismeisterschaften in den Wurfdisziplinen. Bei hochsommerlichen Temperaturen war in diesem Jahr der Saisonauftakt der Leichtathleten des Bezirk Oberpfalz.

Ihren dreifachen Erfolg vom letzten Jahr wiederholte Anna Hofmann bei der Jugend U18 und war damit erfolgreichste Teilnehmerin dieser Meisterschaften. Sie siegte im Speerwurf mit der sehr guten Weite von 38,90 m, was auch gleichzeitig die Qualinorm für die bayerischen Meisterschaften bedeutet. Im Kugelstoßen erreichte sie 10,39 m und im Diskuswurf  stellte sie mit 28,71 m  eine neue persönliche Bestleistung auf. Veronika Maurer belegte mit 9,17 m im Kugelstoß den zweiten Rang (persönliche Bestleistung) und im Speerwurf Rang drei. Für sie war es als Sprinterin ein Test für den Siebenkampf im Mai. Das gleiche galt für die Hürdensprinterin Alicia Inhofer W15. Auch sie musste im Kugelstoßen und im Speerwurf an den Start, wobei sie sogar den Wettbewerb im Kugelstoß als Siegerin beendete. Im Speerwurf landete sie auf Rang zwei. Michael Liebl, M15, erreichte im Speerwurf mit 33,70 m, einer neuen pers. Bestweite, ebenfalls Rang zwei. Den gleichen Platz belegte er im Kugelstoßen (10,27 m), was gleichfalls ein neuer Hausrekord für ihn ist. Auch die beiden Nachwuchs-Sprinterinnen, Marlene Fuidl und Christina Vogl, beide Altersklasse W14, nahmen für die Vorbereitung der Mehrkämpfe den Speer in die Hand um sich zu testen für welchen Mehrkampf sie sich entscheiden werden. Marlene erreicht Rang vier und Christina Rang sechs in der Alterklasse W14.

Bei den Langstreckenwettbewerben über die 2000 m bzw. 3000 m gingen dann neben einigen Werferinnen noch die Laufspezialistinnen an den Start. Bei den Schülerinnen W14 über die 2000 m erreichte wie im letzten Jahr Emily Mühlbauer als erste das Ziel und erlief sich in ausgezeichneten 7:36,60 Minuten damit heuer schon ihren zweiten Oberpfalztitel. Mit der gelaufenen Zeit hat sie auch gleichzeitig die Norm für die bayerischen Schülermeister-schaften im Juli in der Tasche. Die zweite Goldmedaille gab es für Sophia Fröhlich im 3000 m Lauf der Altersklasse U18. Rang zwei und damit die Silbermedaille erkämpfte sich über die 3000 m der Schüler M15, Michael Liebl. Jeweils auf Rang drei kamen ins Ziel Leoni Mühlbauer bei den Schülerinnen W14 und Alicia Inhofer bei der W15. Christina Vogl W14 kam als vierte, Marlene Fuidl W14 und Lara Heidmeier W15 jeweils als fünfte an.

In zwei Wochen finden dann in Bad Kötzting die Kreismeisterschaften in den Sprint- und Sprungwettbewerben statt.

Share

Leichtathleten auf Wanderschaft

Eine stattliche Zahl an Leichtathleten traf sich am Sonntag um 10.00 Uhr am Reitenberg, um mit Abteilungsleiter Alois Brandl eine größere Wanderung im Kaitersbergmassiv in Angriff zu nehmen. Er hatte die Route über Hudlach,  Hullerebene in Richtung Eschlsaign über die Rauchröhren zur Kötztinger Hütte ausgewählt. Bis zur Abzweig Rauchröhrensteig war sie noch sehr gemütlich zu gehen. Dann aber ging es steil bergauf und nach ca. 15 min hatte man die Rauchröhren erreicht. Über das Steinbühler Gesenke ging es weiter zur Kötztinger Hütte. Hier ließ sich die Gruppe das Mittagessen aus der Küche von Eva vorzüglich munden. Nach zwei Stunden Aufenthalt wurde der Rückweg über den Kreuzfelsen zum Ausgangspunkt Reitenberg wieder angetreten. Dank des schönen Frühlingswetters war die dreistündige Wanderung für viele ein Erlebnis.

Es kam der Wunsch auf, solche Unternehmungen öfter in Betracht zu ziehen.

Share

Sechs sportliche Tage in Fürth

Bereits zum zwanzigsten Male machten sich die Leichtathleten des TV Bad Kötzting auf, um ihr Trainingslager im „Fränkischen“ durchzuführen. Vom 24. bis 29. März. bezogen sie in der Jugendherberge Don Bosco in Forchheim Quartier. Nach den JHB Nürnberg bzw. Erlangen wird seit drei Jahren diese Unterkunft für die Trainingsmaßnahme genutzt. Die Trainingseinheiten finden je nach Witterung jeweils in der Leichtathletikhalle des LAC Quelle Fürth oder auf dem Sportplatz bzw. im Fürther Stadtwald statt. An dieser Stelle geht ein ganz großes Dankeschön an die Verantwortlichen des LAC, die den Bad Kötztingern die Halle problemlos für ihr Training überlassen.

Es war diesmal eine kleine, aber sehr fleißige Trainingsgruppe, die von Christian Hofmaier und Alois Brandl betreut wurde. Es wurden in den sechs Tagen insgesamt elf Einheiten abgehalten und dabei stand die Konditionsarbeit im Vordergrund. Bis auf eine kleine Blessur einer Athletin gab es keine Probleme in der Woche.

Das Highlight der Woche war dann allerdings am Abschlusstag das Training mit der schnellsten Frau Deutschlands. Die 22jährige Sprinterin Gina Lückenkemper trainierte an diesem Vormittag ebenfalls in der Halle und dies war für den Bad Kötztinger Nachwuchs schon etwas Besonderes. Nach dem Training stand die junge, sehr sympathische Athletin dem Nachwuchs aus der Pfingtsrittstadt Rede und Antwort auf ihre Fragen. Besonders Trainer Brandl wollte einiges über ihr Training und ihre Entwicklung bis zur Spitzenathletin wissen. Gerne gab Gina Lückenkemper Autogramme und stellt sich zu einem Gruppenfoto zur Verfügung. Wenn das keine Motivation für die neue Saison gibt!! Beim Abschied wünschten ihr die Bad Kötztinger viel Erfolg in dieser Saison und versprachen ihr, sie bei den deutschen Meisterschaften im Juli in Nürnberg lauthals zu unterstützen. Denn hierfür haben sich schon viele TVler Karten besorgt.

Leider passierte auf der Heimreise eine Panne mit dem alten Vereinsbus. Aufgrund eines Bremsenschadens mussten Mamas und Papas ihre Sprösslinge auf einem Autobahnparkplatz abholen.

Share

Hallenspektakel „FUN in athletic`s“

Einen Sportwettkampf der anderen Art veranstaltete am Sonntagnachmittag die Leichtathletikabteilung des TV Bad Kötzting in der Dreifachturnhalle in der Bad-Stadt.

Mit 35 Mannschaften in drei Altersgruppen, bestehend aus jeweils vier Sportlerinnen und Sportlern, war die Veranstaltung wieder hervorragend besucht. Abteilungsleiter Brandl freute sich über die große Teilnahme vor allem von auswärtigen Vereinen und der Grundschule Bad Kötzting, sowie auch der Mittelschule der Stadt.

An acht Einzelstationen kämpfen die Teilnehmer um die begehrten Punkte. Da zählte jeder Zentimeter oder jede Sekunde und auch in Sachen Ausdauer ging es ganz schön zur Sache. Bei der neunten Disziplin, der Grand Prix Staffel zum Schluss der Veranstaltung, mussten jeweils zwei Teams vier Hallenrunden gespickt mit vielen Hindernissen bewältigen. Nach Auswertung aller Ergebnisse schritt der Veranstalter gleich zur Siegerehrung. Zu Belohnung für die Anstrengung erhielt jede Sportlerin und jeder Sportler eine schöne Urkunde und einen Schoko-Osterhasen. Die ersten drei jeder FUN-Gruppe wurden zudem noch mit Medaillen belohnt.

Bereits nach dreieinhalb Stunden waren die Teilnehmer wieder auf dem Nachhauseweg nach einem intensiven und begeisternden Sportnachmittag.

Share

TV-lerinnen stark beim Oberpfalz-Cross

Mit beeindruckenden Leistungen glänzten am Samstag die drei Starterinnen des TV Bad Kötzting bei den Oberpfalz-Meisterschaften im Crosslauf in Parsberg.

Über die 2 km-Laufstrecke, die durch den einsetzenden Regen stark aufgeweicht war, liefen die TV-lerinnen in der Altersklasse W 14 als erste, dritte und fünfte über die Ziellinie. Mit genau zwanzig Sekunden Vorsprung vor einer Läuferin aus Regensburg holte sich Emily Mühlbauer einen weiteren Oberpfalztitel. Knapp hinter der zweiten kam ihre Schwester Leoni als dritte ins Ziel. Rang fünf gab es für Christina Vogl. In der Mannschaftswertung der Schülerinnen U 16 gab es für die drei aus der Bad-Stadt den zweiten Platz zu feiern. Da alle drei noch dem jüngeren Jahrgang 2004 angehören, können sie im nächsten Jahr den Spieß umdrehen.

Share