Bestzeiten am laufenden Band

Beim 32. Neustädter Laufmeeting am Freitag und Sonntag zauberten viele der Athletinnen und Athleten des TV Bad Kötzting noch neue Bestzeiten auf die Bahn. Der Ausrichter, die DJK Weiden, bot hier mehrere unterschiedliche Laufstrecken von 200 m bis 3000 m an. Mit fast 200 Starterinnen und Startern aus ganz Deutschland und Tschechien war es auch heuer wieder hervorragend besucht.

Trainer Brandl hatte zum Saisonausklang dieses Meeting bewusst ausgewählt, denn hier mussten seine Athleten auch einmal Distanzen laufen, die sie die ganze Saison noch nicht absolviert hatten. Und sie taten dies auf hervorragende Art und Weise. Es gab nicht nur einen neuen Vereinsrekord zu feiern, sondern viele Zeiten reichten sogar für die Top Ten in den bayerischen Bestenlisten. Auch einige neue persönliche Bestzeiten wurden noch erzielt. Da die Läufe nicht nach Altersklassen eingeteilt wurden, sondern nach den gemeldeten Zeiten, standen dabei nicht alleine der Sieg im Vordergrund, sondern die gelaufenen Zeiten.

Einen neuen Vereinsrekord erzielte der 12jährige Sebastian Liebl über die 800 m. Mit 2:34,56 min verbesserte er sich gleich um über sechs Sekunden gegenüber seiner bisherigen Zeit und die alte Vereinsbestleistung von Max Inhofer unterbot er um fünf Sekunden.

Neue persönliche Bestleistungen erzielten auch Emily Mühlbauer über die 800 m in 2:31,79 min, sowie Sophia Fröhlich ebenfalls über die zwei Stadionrunden in 2:19,98 min, wobei sie zum ersten Male unter der zwei-zwanziger Marke blieb. Eine glänzende Zeit lief Marlene Fuidl W 15 über 300 m. Mit der ausgezeichneten Zeit von 43,07 Sekunden lief sie auf Rang sechs in der bayerischen Bestenliste. Auch Christina Vogl bot mit 44,01 Sek eine tolle Vorstellung. Ebenfalls hervorragend die Zeit von Emily Mühlbauer, die in 44,88 Sek über die Ziellinie lief. Alle drei stehen nun in der Bezirksbestenliste ganz vorne. Über die 1500 m bestätigte Sophia Fröhlich mit 4:52,74 min ihre Bestzeit von den bayerischen Meisterschaften.

Die Sprinterinnen und Sprinter betätigten sich diesmal auf der halben und ganzen Stadionrunde. Dass dies nicht so einfach war, mussten Alicia Inhofer, Veronika Maurer und Michael Liebl dann gegen die Spezialisten neidlos anerkennen. Auch Luisa Fischer machte nochmals vor den deutschen Mehrkampfmeisterschaften am Wochenende eine Härtetest über die 800 m. Sie lief die ersten sechshundert Meter sehr stark, musste aber dann auf den letzten 200 m Lehrgeld bezahlen. Aber der Test bestätigte ihre gute konditionelle Verfassung. Leoni Mühlbauer lief die 800 m am Freitag und am Sonntag die 300m.

Insgesamt gab es an diesen zwei Tagen von Neustadt vier Tagessiege und  neun persönliche Bestzeiten sowie einen neuen Vereinsrekord  für das Team von Trainer Alois Brandl.

Share

Faire Wettkämpfe um die Stadtmeistertitel

Die neuen Stadtmeister in der Leichtathletik stehen fest – über 100 Teilnehmer

Über 100 Sportler aus elf Vereinen beteiligten sich am Freitag am Mehrkampfmeeting des TV Bad Kötzting. Besonders begrüßte Abteilungsleiter Alois Brandl die Teilnehmer aus der Partnerstadt Susice mit ihren Trainern Jaroslava Krizova und Vaclav Svoboda. Die weitest angereiste Athletin war Tereza Lachova, die mit ihrem Vater bis aus Brno (Brünn) CZ sich auf den Weg gemacht haben, um an den Wettkämpfen in Bad Kötzting teilzunehmen.

Bei optimalem Leichtathletikwetter begannen die Wettbewerbe im Vierkampf um 17.00 Uhr und die Dreikämpfe um 18.00 Uhr auf der neuen Anlage am Schulsportplatz in Bad Kötzting. Wie beim TV schon jahrelang praktiziert, werden die Wettkämpfe in Riegen durchgeführt. Nach Einteilung dieser waren dann in kurzer Zeit die Weitsprunganlagen, Ballwurfstationen, die Hochsprungmatte, der Kugelstoßring und die Laufbahnen von den Athletinnen und Athleten stark belegt. Es wurde um jeden Zentimeter und jede hundertstel Sekunde hart gekämpft, denn die Leistungen wurden vom Computer in Punkte umgerechnet.  Zur Austragung kam für alle Schüler bis elf Jahre ein Dreikampf, bestehend aus Weitsprung, Ballwurf und 50m Sprint. Auch alle Jugendlichen und Frauen und Männer mussten sich einem Dreikampf (100m, Weitsprung und Kugelstoßen) unterziehen. In den Altersklassen 12 bis 15 Jahre versuchten sich die Teilnehmer im klassischen Vierkampf, bei dem als vierte Disziplin der Hochsprung absolviert werden musste.

Die Wettkämpfe wurden auch heuer wieder sehr zügig abgewickelt und bereits um 19.30 Uhr konnte Abteilungsleiter Brandl mit der Siegerehrung beginnen. Für alle aktiven Teilnehmer hatte der Veranstalter Urkunden bereitgestellt. Die ersten drei jeder Altersklasse erhielten noch ihre Medaillen in Gold, Silber und Bronze und jeweils ein T-Shirt vom KaitersbergTrail 2019. Für alle Klassensieger gab es noch eine Eintrittskarte fürs Aquacur.

Die Punktbesten der Schülerinnen und Schüler, weiblichen und männlichen Jugend und Frauen und Männer erhielten noch die Stadtmeisterpokale. Die Auszeichnungen wurden von der Vorsitzenden des TV Bad Kötzting, Carola Höcherl-Neubauer und der Beisitzerin Elisabeth Plötz vorgenommen. Heuer fanden auch alle sechs Pokale wieder einen Abnehmer.

Stadtmeister der Schüler wurde Marlene Fuidl und Sebastian Wolczecki, die besten Jugendlichen waren Luisa Fischer und Michael Liebl, bei den Frauen hat die meisten Punkte Elisabeth Plötz eingefahren und bei den Männer stand Simon Miethaner ganz oben auf dem Podest. Ferner gab es noch ganz hervorragende Leistungen an diesem Freitagabend. Marlene Fuidl setzte sich mit der glänzenden Punktzahl von 2023 an die Spitze in Bayern. Auch Sebastian Wolczecki glänzte mit 1945 Punkten und liegt damit auf Rang vier im Freistaat.

Brandl bedankte sich am Ende der Veranstaltung bei seinen treuen Helfern, die wieder großen Anteil am Gelingen der Wettkämpfe hatten und lud sie zum anschließenden Helferabend herzlich ein. Dem Trainer vom TJ Susice, Vaclav Svoboda und seiner Co-Trainerin überreichte er einen guten Tropfen Trail-Schnaps und bedankte sich bei ihnen für ihr Kommen. Svoboda lud für September wieder zu einem Gegenbesuch zu einem Meeting in Susice ein. Die komplette Ergebnisliste ist hier auf der Homepage der Leichtathleten des TV Bad Kötzting einzusehen.

Share