Herzlich Willkommen

Auf unserer Homepage möchten wir Ihnen aktuelle Berichte zu Wettkämpfen, Informationen zu Trainingszeiten sowie gesellschaftliche Ereignisse rund um die Leichtathletik-Abteilung des TV Bad Kötzting näher bringen.

Share

Mannschaftserfolg der TV-Mädels

Mit einem Sieg des TV-Quintetts Luisa Fischer-Veronika Maurer-Alicia Inhofer-Sophia Fröhlich und Lara Heidmeier endeten am Sonntag die Mannschaftsmeisterschaften der Bezirks Oberfranken in Forchheim.

Trotz mehrwöchiger Trainingspause zeigten die fünf Athletinnen noch ansprechende Leistungen. Sogar einige persönliche Bestleistungen wurden dabei erzielt. Bei diesem Mannschaftswettbewerb mussten sie in folgenden Disziplinen starten: Dem 100 m Sprint – Weitsprung – Speerwurf – Kugelstoßen – 800m Lauf und in der 4×100 m Staffel. Dabei durfte eine Athletin an zwei Einzelwettbewerben antreten.

Gleich über die 100 m gab es für die Bad Kötztinger mit Veronika Maurer und Lara Heidmeier einen Doppelsieg zu feiern. Das gleiche Kunststück lieferten wiederum Veronika Maurer und Alicia Inhofer im Weitsprung ab. Das Kugelstoßen konnte Luisa Fischer mit sehr guten 10,41 m für sich entscheiden. Auch die 800 m waren eine sichere Angelegenheit für Sophia Fröhlich.

Auch den Sieg in der 4×100 m Staffel ließ sich das TV-Quartett nicht entreißen. Luisa Fischer erzielte nach ihrer langen Verletzungspause mit 36,55 m im Speerwurf eine ausgezeichnete Weite und belegte dabei den dritten Rang.

Da für jede Disziplin nicht eine Spezialistin vorhanden war, mussten auch einige „fremdgehen“ und sich in den Dienst der Mannschaft stellen. Aber auch sie lieferten dort gute Wettkämpfe ab. So erzielte Alicia Inhofer im Speerwurf mit 26,46 m sogar eine neue persönliche Bestweite. Dies gelang auch Sophia Fröhlich mit 8,28 m im Kugelstoßen.

So durfte sich am Ende der Veranstaltung die Fünfertruppe von Trainer Alois Brandl mit fast 100 Punkten Vorsprung vor der LG Bamberg als Sieger über die gute Leistung freuen.

Share

8 Stockerlplätze bei den KM im Mehrkampf

Bei ausgezeichnetem Wetter schickte die Leichtathletik-Abteilung des TV Bad Kötzting neben einer Abordnung nach Susice und zur Mannschaftsmeisterschaft in Forchheim auch 12 Sportlerinnen und Sportler zur Kreismeisterschaft im Mehrkampf nach Burglengenfeld. Dabei schlug sich dieses um die Top-Leute reduzierte Team ausgezeichnet. Ein Meistertitel, drei Vizemeister und vier dritte Ränge waren das Resultat der Anstrengungen unter insgesamt 170 Teilnehmern. Zudem gab es trotz Nachsaison einige überraschende Einzelleistungen.

In der Altersklasse M12 verteidigte Sebastian Wolczecki seinen Titel vom Vorjahr mit 1488 Punkten. Obwohl der schnelle Junge des Turnvereins im Sprint und Weitsprung Top-Leistungen abrief, wurde es für ihn nochmal eng, weil er im Wurf unter seinen Möglichkeiten blieb. Gerade mit 8 Punkten Vorsprung rettete er den Sieg ins Ziel. Vereinskameradin Veronika Seidl erkämpfte sich in der W11 zwei souveräne Vizemeister-Titel im Dreikampf (1057 Pkt) und Vierkampf (1419 Pkt). Obwohl sie an die Siegerin nicht ganz herankam, stellte sie die Top-Leistung des Tages auf. Im Hochsprung steigerte Veronika ihre bisherige Bestmarke um sagenhafte 12 cm auf 1,27 m und gewann diese einzelne Disziplin. Ebenfalls mit einer neuen Bestmarke im Sprung – hier dem Weitsprung mit 4,03 m – platzierte sich Janaina Ketterl (W12) im großen Gesamtfeld auf Rang 2. Auch ihre gute Wurfleistung geht in Ordnung. Knapp ging es bei den Jungs in der Altersklasse M13 her. Hier erkämpfte sich Benedikt Seidl für die Trainer nicht ganz unerwartet die Bronzemedaille mit 1376 Punkten. Dabei lag er aber am Ende nur 20 Punkte hinter dem Sieger, so dass das Ergebnis auch fast die Überraschung des Tages hätte sorgen können. In der W10 scheint Hannah Hausladen auf Rang 3 programmiert zu sein. Sowohl im Dreikampf mit 994 Punkten, als auch im Vierkampf mit 1212 Punkten und im 800 m-Lauf mit einer Zeit von 3:17,8 min landete sie auf dem Stockerl und holte die Bronzemedaillen. Seine beste Platzierung in der M10 holte Sebastian Liebl im Dreikampf (810 Pkt), im Vierkampf reichte es nur für Rang 7. Philip Koeppelle holte sich in der M12 eine Urkunde für den 6. Rang ab. Der Turnverein hatte auch einige Debütanten in ihren ersten Wettkampf auf Kreisebene geschickt. So schlug sich Laura Bräu in der W11 recht wacker und absolvierte sowohl den Drei- und Vierkampf und den 800 m-Lauf. Eni Köppl musste in der W13 ein wenig Lehrgeld zahlen. Im Weitsprung brachte sie keinen Sprung in die Wertung. Deshalb ist der 8. Rang mit 986 Punkten noch eine gute Gesamtleistung. Mia Hess (W12) und Elina Breu (W12) kamen mit ihrer Punktzahl auf Rang 8 und 9 im Vierkampf, Mia Hess schloss außerdem die 800 m mit einem guten 5. Rang ab (3:14,9 min). Emily Bräu (W10) stellte sich ebenfalls den Herausforderungen des Dreikampfes und belegte über die 800 m einen guten siebten Rang (3:23,2 min). Schade, dass bei den TV-Mädchen in jeder Altersklasse nur ein Mädchen für eine Mehrkampf-Mannschaft fehlte. Locker hätten diese Teams weitere Medaillen aus Burglengenfeld mitgebracht.

Share

Wettkampf mit Freunden jenseits der Grenze

Im Rahmen der Städtepartnerschaft Susice und Bad Kötzting bestritten einige Leichtathleten der beiden Städte am Samstagnachmittag im neuen Stadion in Susice einen Freundschaftswettkampf in verschiedenen Disziplinen. Hier ging es nicht in erster Linie um Sieg und Platzierung, sondern um sich einander kennenzulernen und den Leistungsstand der Gleichaltrigen des Nachbarlandes zu erkunden. Dass sich dabei die Bad Kötztinger mit ihren Leistungen nicht zu verstecken brauchen, bewiesen sie mit erstklassigen Ergebnissen in den verschiedenen Wettbewerben. Vor allem bei den Hürden in den jeweiligen Altersklassen unterstrichen sie auch hier ihre Dominanz in dieser Disziplin. So nahmen sie am Ende der Wettkämpfe fast ausschließlich die großen Golatschen als Siegerpreis in Empfang.

Der Trainer des TV,  Alois Brandl, überreichte seinem Kollegen des TF Susice Athletik ein kleines Geschenk in Form des KINE-Schnapses und einer TV Tasse.

Beim gemütlichen Beisammensein am Abend tauschten sie sich noch intensiv aus und vereinbarten für kommendes Jahr ein Trainings-Wochenende beider Vereine in Bad Kötzting, um sich noch besser kennenzulernen.

Share

Die TV-Läufergarde überzeugte beim Osserlauf

Eine überzeugende Vorstellung boten am Dienstag die Läuferinnen und Läufer des TV Bad Kötzting beim 16. Lamer Osserlauf, der traditionell nachmittags am Fest zu Maria Himmelfahrt stattfindet. Mit sieben Klassensiegen und auch gleichzeitig Streckenbestzeiten in den jeweiligen Altersklassen konnten die Jugendlichen zum Ende der Sommerwettkampfsaison voll überzeugen.

Die Altersklasse W 11 gewann Veronika Seidl in souveräner Weise. Gleichzeitig war sie auch das schnellste Mädchen über die o,8 km Strecke. Über die 1,3 km Laufdistanz war Alicia Inhofer W 14 die Tagessiegerin und Streckenschnellste. Über die gleiche Runde holte sich bei den Schülerinnen W 13 Emily Mühlbauer den ersten Platz. Einen weiteren ersten Rang erreichte Sophia Fröhlich W 15. Sie musste bereits 2,5 km laufen und war aber auch Tagesbeste über diese Distanz. Die Jugendlichen hatten dann schon 5,0 km vor sich. In der Altersklasse U 18 gab es den ersten Platz für Lisa Loderbauer und bei den U 20 siegte unangefochten Barbara Plötz. In der männlichen Klasse der U 18 Läufer gab es den Sieg für Maximilian Inhofer. Tagesschnellste über die 5 km aller weiblichen Teilnehmerinnen war Elisabeth Plötz. Sie durfte sich über den Einkaufsgutschein von 50 € freuen.

Zweite Plätze erreichten Lara Heidmeier W 14 und Stefanie Ott in der Klasse W 30.  Auf Rang drei beendeten folgende Läufer und Läuferinnen die Rennen: Christian Geiger M 11, Leoni Mühlbauer W 13 und Hans Geiger M 45. Mit Rang vier endete der Wettkampf von Christina Vogl W 13 und Christine Plötz U 18.

Jetzt geht es für alle Leichtathleten erstmals in eine 14tätige Trainingspause, bevor am 4.9. wieder mit der Vorbereitung auf die Hallensaison begonnen wird.

Share

Laufen für einen guten Zweck

Am 10. September 2017 findet im Kurpark in Bad Kötzting eine Laufveranstaltung statt, deren Erlös ausschließlich für einen guten Zweck verwendet wird. Die Sparkasse im Landkreis Cham führt diese Veranstaltung in Verbindung mit dem TV Bad Kötzting durch. Dabei wird von der Sparkasse für jede gelaufene Runde (1 km)  ein Euro bezahlt. Davon gehen 50 Cent je zu gleichen Teilen an Bürger helfen Bürger, Bad Kötztinger Tafel und an die Kinderkrebshilfe Cham.

Die Anmeldungen für die Mitglieder des TV Bad Kötzting können über die jeweiligen Abteilungsleiter erfolgen oder per Mail an die Geschäftsstelle des Turnvereins. (info@tvbadkoetzting.de) mit Angabe des Vor- und Nachnamens und des Geburtsdatums.

Dauer der Laufveranstaltung ist von 14.00 bis 16.00 Uhr. Die Strecke ist ein einfacher, flacher, asphaltierter Rundkurs und in beliebiger Geschwindigkeit zu bewältigen. Laufen oder Walken fördern hier nicht nur die eigene Gesundheit und Fitness, sondern sind für einen guten Zweck.

Share